Lautsprecher fürs Wohnmobil: Bluetooth-Box von Anker

Anker hat schon immer ausgezeichnete, drahtlose Lautsprecher im Angebot. Mit dem neuen Soundcore Flare gibt es nun einen wasserdichten Bluetooth-Lautsprecher mit gutem Sound – auf Wunsch auch mit Lichtshow.

In der Praxis zeigt sich der Soundcore Flare robust verarbeitet, schick designed, und bietet ausgewogenen Sound mit intuitiver Bedienbarkeit. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Reisemobil PRO verrät, warum der Soundcore Flare eine echte Kaufempfehlung verdient als Bluetooth-Lautsprecher fürs Wohnmobil.

Design

Beim Design liegt der Anker Soundcore Flare auf Augenhöhe mit einigen der besten Bluetooth-Boxen auf dem Markt: Er hat die Form des Bose SoundLink Revolve, die Stoffstruktur des UE Wonderboom und die Lichtshow der JBL Pulse 3. Dabei ist die Box etwas kürzer als die Bose Revolve Mini und größer als die UE Wonderboom, damit absolut tragbar, aber nicht so kompakt wie die Wonderboom oder die Miniring Mini.

Die Verarbeitungsqualität ist gut und hält einiges aus: IPX7-zertifiziert bedeutet beim Soundcore Flare, dass man ihn sorglos nicht nur an den Strand, sondern eben auch mit ins Wasser nehmen kann.

Auf dem Lautsprecher befinden sich Steuerelemente für Musikwiedergabe, die LED-Einstellung und Bass Boost. Durch Drücken der Lichttaste werden verschiedene LED-Modi durchlaufen, langes Drücken schaltet das Licht am Fuße der Box gänzlich ab. Auf der Rückseite des Lautsprechers befindet sich der Power- und Pairing-Knopf sowie eine Gummiklappe zum Schutz der 3,5-mm-Buchse und des microUSB-Ladeanschlusses.

Die Unterseite des Lautsprechers verfügt über eine robuste Gummibasis und einen Lichtring. Die LEDs können so eingestellt werden, dass sie mit der Musik pulsieren, um eine Lichtshow zu erzeugen oder in einem beruhigenden Atemmodus leuchten. Man wechselt den Lichtmodus mit dem Knopf oben oder in der App, die auch Equalizer- und Bass-Einstellung ermöglicht.

Performance

Die Klangqualität des Anker Soundcore Flare ist insgesamt ausgewogen, lediglich die Höhen können manchmal etwas hart klingen, wenn der Equalizer auf „Flat“ eingestellt ist. Der Bass Bosst hilft der Basswiedergabe auf die Sprünge, jedoch sollte man von diesem Effekt keine Wunder erwarten. Allgemein sind die Voreinstellungen nur unterschwellig wahrnehmbar und verschieben die Klangbalance des Soundcore Flare nur geringfügig.

Auf der anderen Seite kann der Soundcore Flare trotz seiner kompakten Größe laut werden und überraschende Tiefen erzeugen. Bei aktiviertem Bass Boost produziert der Flare sogar etwas mehr Bass als der UE Wonderboom, jedoch fehlt beiden der Bauchgrummel-Effekt, den größere Lautsprecher aufgrund Ihrer Maße bieten können. In ähnlicher Weise sind Höhen manchmal unkontrolliert und klingen ein wenig hart, besonders bei hohen Lautstärken.

Die Batterielebensdauer beträgt etwa 12 Stunden und hängt stark von der Lautstärke und der LED-Helligkeit ab. Mit den LEDs, die auf mittlere Intensität eingestellt waren und mit 50% Lautstärke lauschten, kamen wir im Praxistest ungefähr auf acht Stunden Laufzeit. Wer die Lichtshow nicht braucht, der sichert sich längere Akkulaufzeit.

Testurteil: Klare Kaufempfehlung

Im 80-Euro-Bereich findet man neben dem Soundcore Flare nicht viele vergleichbar gute Bluetooth-Lautsprecher: Die Soundqualität ist ausgezeichnet, die Bedienung und Verarbeitung lassen keine Wünsche offen. Damit vereint der Soundcore Flare die besten Features seiner Mitbewerber zu einem unschlagbaren Preis. Wer die LEDs nicht benötigt, kann sie abschalten.